Kategorien
Familie Kindertageseinrichtungen Kristof

Kinderkrippe ein spannender Tagesablauf

Bär Spielzeug Kind

Um intensiv auf die Bedürfnisse eingehen zu können, richtet man sich nach dem gewohnten Rhythmus der einzelnen Kinder.

Ab ca. 07:00 Uhr:Ankunft der Kinder / Freispiel / Vorbereitung auf das Frühstück
ca. 09:00 Uhr:Frühstück
Ab 09:30 Uhr:Aktivitäten und Beschäftigungsangebote (drinnen und draußen)
ca. 12:00 Uhr:Mittagessen
Ab ca.12:30 Uhr:Mittagsruhe oder Mittagsschlaf
ca. 14:00 Uhr:Anziehen und Freispiel
ca. 15:30 Uhr:Brotzeit
ca. 15:00
bis 17:00 Uhr:
Aktivitäten und Beschäftigungsangebote (drinnen und draußen)
Ab ca. 17:00 Uhr:Freispiel bis zum Abholen
Der zeitliche Ablauf

Die Einrichtung hat einen interessanten und abwechslungsreichen Ablauf. Den Besuchern wird so nicht langweilig. Die Kinder sind ausgelastet, so das etwas Ruhe von ganz allein einkehrt. Wir haben den Eindruck das die Auswahl dieser Einrichtung eine gute Entscheidung gewesen ist.

Kategorien
Familie Kristof Kristofs Entwicklung Kristofs Vorsorgeuntersuchungen

U2 – Basisuntersuchung am 3.-10. Tag

Einschulung

U2 – Neugeborenen Basisuntersuchung

Diese Untersuchung wurde durchgeführt am 17.3.2007 in der Frauenklinik München.

Zu dieser Zeit war Kristof 51 cm groß und wog 2465g.

Zusammenfassung

Bei der U2 wird das Neugeborene erstmals von einem Kinder- und Jugendarzt vollständig körperlich untersucht. Auch kleinere Fehlbildungen oder bislang unentdeckte Geburtsverletzungen (wie zum Beispiel der nicht so seltene Schlüsselbeinbruch während der Geburt) sollen hier erkannt werden.

Die Eltern bekommen eine Farbkarte für die Beurteilung der Stuhlfarbe; bei Auftreten von hellen, entfärbten Stühlen sollen sie sich schon vor der U3 bei ihrem Kinder- und Jugendarzt melden, damit sehr seltene angeborene Gallenwegsfehlbildungen erkannt werden können, bevor eine Leberschädigung eintritt.

Außerdem wird geprüft, ob die beschriebenen speziellen Früherkennungs-Untersuchungen erfolgt sind, und das Neugeborene bekommt noch einmal Vitamin-K-Tropfen für die Blutgerinnung. Die Untersuchung erfolgt meist noch in der Geburtsklinik zwischen dem 3. und 10. Lebenstag (spätestens jedoch bis zum 14. Lebenstag), auch bei Frühgeborenen (die Frühgeburt wird dabei natürlich berücksichtigt).

weitere Informationen: https://www.kinderaerzte-im-netz.de

Kategorien
Familie Kristof Kristofs Entwicklung

U3 – Basisuntersuchung 4.-6. Lebenswoche

Einschulung

U3 – Neugeborenen Basisuntersuchung 4.-6. Lebenswoche

Diese Untersuchung wurde durchgeführt am 18.4.2007 in der Praxis von Kinderarzt Dr. Rudolf Franz, in der Hanauer Straße 70.

Kristof’s Größe betrug zu dem Zeitpunkt 54,5 cm groß und er wog 3750g.

Durchgeführt wurden die üblichen Test, incl. eines Hüftultraschalls. Es waren keine Besonderheiten festzustellen.

weitere Informationen unter: https://www.kinderaerzte-im-netz.de

Kategorien
Familie Kristof

Einschulung, der erste Tag

Einschulung

Jetzt ist es schon soweit, Kristof wird im September 2013 eingeschult! Am 10. April 2013 war die Schuleinschreibung in der Jenaer Schule. Alles OK sagte sie Lehrerin – ein bisschen lauter reden! Einen Tag später kam auch die Zusage für einen Hortplatz, den Kristof so gern wollte. Zuvor war schon die Schuluntersuchung im März, mit malen, hüpfen etc.

siehe: https://gs-jenaer.musin.de/

Kategorien
Familie Kristof Kristofs Entwicklung Kristofs Vorsorgeuntersuchungen

U5 – Basisuntersuchung im 5.-7. Monat

Einschulung

U5 – Neugeborenen Basisuntersuchung 5.-7. Monat

Diese Untersuchung wurde durchgeführt am 28.09.2007 in der Praxis von Kinderarzt Dr. Rudolf Franz, in der Hanauer Straße 70 in München.

Kristof’s Größe betrug zu dem Zeitpunkt 69 cm, und er wog 8000g.

Der Arzt schaut nach Bewegungsfähigkeit und Geschicklichkeit

  • Kann das Baby sich von selbst auf den Bauch drehen?
  • Liegt es im Unterarmstütz stabil in der Bauchlage?
  • Greift es gezielt nach Spielzeug?
  • Ist es in der Lage mit beiden Händen etwas festzuhalten?
  • Kann es Dinge von der einen in die andrer Hand geben?
  • Nimmt es seine Füße zum Mund?
  • Daneben werden Gehör und Gehirnfunktionen untersucht.

weitere Informationen: https://www.kinderaerzte-im-netz.de

Kategorien
Familie Kristof Kristofs Entwicklung Kristofs Vorsorgeuntersuchungen

U6 – Basisuntersuchung im 10.-12. Monat

Einschulung

U6 – Basisuntersuchung 10.-12. Monat

Diese Untersuchung wurde durchgeführt am 05.03.2008 in der Praxis von Kinderarzt Dr. Rudolf Franz, in der Hanauer Straße (Medicenter) in München.

Kristof’s Größe betrug zu dem Zeitpunkt 75 cm, und er wog 9400g.

Der Arzt schaut nach

  • Bewegungsfähigkeit und Geschicklichkeit
  • Kann er stehen, laufen?
  • Sagt das Kind Mama oder Papa.
  • Greift es gezielt nach Spielzeug?

Allein stehen oder Laufen kann Kristof noch nicht aber Mama sagt er schon allerdings auch zum Papa… Kristof läuft an allen Möbeln und Wänden entlang, klettert über Hindernisse.

weitere Informationen: https://www.kinderaerzte-im-netz.de

Kategorien
Familie Kristof Kristofs Entwicklung Kristofs Vorsorgeuntersuchungen

U4 – Basisuntersuchung im 3.-4. Monat

Einschulung

Was wurde gemacht?

Diese Untersuchung wurde durchgeführt am 05.07.2007 in der Praxis von Kinderarzt Dr. Rudolf Franz, in der Hanauer Straße 70 in München.

Kristof’s Größe betrug zu dem Zeitpunkt 62 cm, und er wog 6850g.

Im 3. bis 4. Monat folgt die 4. Untersuchung, bei der die Entwicklungsstörungen, die jetzt erkannt werden, erfolgreich behandelt werden können. Auf die Beobachtung hin, wie das Kind den Kopf hält, ganz gleich nach welcher Seite, und ob das Baby auf Geräusche reagiert, testet der Arzt die motorische Entwicklung.

weitere Informationen hier

Kategorien
Familie Kristof Kristofs Entwicklung Kristofs Vorsorgeuntersuchungen

U9 – Vorsorgeuntersuchung

Einschulung

Zehnte Untersuchung U9

Die zehnte und umfangreichste Vorsorgeuntersuchung findet im Alter von fünf bis fünfeinhalb Jahren statt. ES ist die letzte Untersuchung, bevor ein Kind in die Schule kommt.

Bei der U9 geht es neben der körperlichen Untersuchung und dem Messen von Blutdruck, Gewicht, Körperlänge und Kopfumfang auch um die geistige Entwicklung, das Bewegungsverhalten sowie um Sehen, Hören und Sprechen.

Anhand verschiedener Tests werden Geschicklichkeit, Sprachvermögen sowie geistige und seelische Reife Ihres Kindes überprüft. Das Kind sollte jetzt eine fehlerfreie Aussprache haben und wenig grammatikalische Fehler machen. Indem man dem Kind Bilder vorlegt und die abgebildeten Gegenstände benennen lässt, kann man die Sprachfähigkeit testen.

Wie geschickt Ihr Kind ist und ob es bestimmte Bewegungsabläufe beherrscht, zeigen bestimmte Bewegungsübungen, etwa das Hüpfen auf einem Bein oder das Gehen auf einer geraden Linie. Ihr Kind sollte nun auch ausdauernd und konzentriert spielen können.

Körperhaltung, Fußstellung und Zähne werden genau kontrolliert.

Daraus folgt: Vergessen Sie nicht den Impfpass Ihres Kindes: Der Arzt prüft, ob Ihr Kind alle empfohlenen Impfungen erhalten hat.

Wichtig sind auch Ihre eigenen Beobachtungen. Fragen Sie sich dazu:

  • Ist das Kind auffallend ruhig oder aggressiv?
  • Hat Ihr Kind Kontakt zu anderen Kindern, hat es Freunde im Kindergarten?
  • Wie verhält es sich gegenüber anderen Kindern?
  • Kann es sich beim Spielen gut konzentrieren?
  • Spricht es fließend und in ganzen Sätzen?
  • Kann sich Ihr Kind alleine an- und ausziehen?
  • Ist Ihr Kind sauber und trocken?

weitere Informationen unter: https://www.kinderaerzte-im-netz.de

Kategorien
Familie Kristof Kristofs Entwicklung Kristofs Vorsorgeuntersuchungen

U8 – Untersuchung im 43. bis 48. Monat

Einschulung

Neunte Untersuchung U8

Die neunte Untersuchung findet zwischen dem 43. und 48. Monat statt. Das Kind ist jetzt dreieinhalb bis vier Jahre alt und hat in den letzten Monaten viele Entwicklungsschritte durchlaufen.

Der Arzt untersucht Ihr Kind von Kopf bis Fuß, bestimmt das Gewicht, misst die Körperlänge und den Kopfumfang. Eine Urinprobe gibt Aufschluss über mögliche Störungen der Organfunktionen.

Geprüft werden grob- und feinmotorische Fähigkeiten: die körperliche Geschicklichkeit (z.B. ob es auf einem Bein stehen kann), Koordination sowie Gang und Haltung Ihres Kindes. Eventuelle Haltungsschäden muss man so früh wie möglich erkennen.

Der Arzt testet, wie gut Ihr Kind hören und sehen kann. Das Kind bekommt einen Kopfhörer, mit dem man die Hörleistung beider Ohren prüft. Die Sehleistung wird anhand von Bildtafeln überprüft. Sprachentwicklung, Selbstständigkeit und Kontaktfreudigkeit sind weitere Prüfungspunkte.

Der Arzt bespricht mit Ihnen Verhaltensauffälligkeiten wie z.B. Einnässen, Einkoten, Trotzanfälle, mangelnde Konzentrationsfähigkeit, Aggressivität, Durchschlafstörungen, nicht altersgemäße Sprache. Auch Störungen der Aussprache (Stammeln, Poltern) oder Stottern (zwischen dem dritten und fünften Lebensjahr kann es normal sein) sollten besprochen werden.

Fall ihr Kind noch nicht bei einem Zahnarzt war, achtet der Kinderarzt in der U8 besonders auf Karies und Zahnverfärbungen.

In der U8 werden außerdem versäumte Impfungen nachgeholt.

Wichtig ist auch, was Sie selbst an Ihrem Kind beobachten und welche Besonderheiten Ihnen auffallen. Hier eine Frageliste, die Sie sich als kleine Hilfe beantworten können:

  • Kann Ihr Kind ganze Sätze und “Ich-Sätze” bilden?
  • Spricht es seinen Vor- und Nachnamen?
  • Wie spielt es, spielt es mit anderen Kindern ,und wie ist sein Sozialverhalten?
  • Kann es alleine essen und beginnt es, sich alleine anziehen?
  • Wie ist sein Schlafverhalten? Schläft es nachts durch?
  • Hat ihr Kind seine Trotzphase schon hinter sich?
  • Falls Ihr Kind in den Kindergarten geht: Geht es gerne dorthin, oder hat es Schwierigkeiten, sich von den Eltern zu trennen? Wie ist sein Verhältnis zu anderen Kindern?  

weitere Informationen unter: https://www.kinderaerzte-im-netz.de

Kategorien
Familie Kristof Kristofs Entwicklung Kristofs Vorsorgeuntersuchungen

U7a – Basisuntersuchung bei 36 Monate

Einschulung

U7a – Untersuchung 36. Monat

Diese Untersuchung wurde durchgeführt am 27.01.2009 in der Praxis von Kinderärztin Dr. Steffens, in der Romantrasse 64 in München.

Kristofs Größe betrug zu dem Zeitpunkt 92 cm, und er wog 13 kg. Es gab keine Besonderheiten, deutlicher sprechen sollte er, das war alles. Zeit für die Untersuchung ca. 1h.

Der Arzt wiegt das Kind, misst seine Körperlänge und untersucht es von Kopf bis Fuß. So kann er feststellen, ob das Kind altersgemäße Entwicklungsschritte durchlaufen hat. Geprüft wird auch, ob das Kind Drei- bis Fünfwortsätze bilden kann, seinen eigenen Vornamen verwendet und Körperteile auf Befragen zeigen kann. Der Arzt wird außerdem nach Verhaltensauffälligkeiten wie Schlafstörungen fragen. Zusätzlich wird er überprüfen, ob das Kind alle empfohlenen Impfungen bekommen hat und den nächsten Impftermin ins Vorsorgeheft eintragen.

Ein Schwerpunkt der U7a ist die Untersuchung des Sehvermögens. Mit verschiedenen Tests kann der Kinderarzt feststellen, ob ein Kind schielt, oder ob es eine Brille braucht..

Beim Sehvermögen wollte Kristof dann nicht mehr, so das wir mit Ihm zum Augenarzt gehen durften. Der meinte es wäre alles dem Alter entsprechend.

Sprachentwicklung war gut, das “S” sollte er besser sprechen meinte die Ärztin.

weitere Informationen: https://www.kinderaerzte-im-netz.de