Kategorien
Familie Kristof Kristofs Entwicklung

Spass beim Babyschwimmen

Was brauchen wir dazu?

1. Einen ausgeschlafenen Kristof, das ist sehr wichtig!

Das war leider bei unserem Kurs nicht immer möglich, da Kristof gerade zu dieser Zeit am Vormittag friedlich auf der Fahrt im MaxiCosi eingeschlummert ist und somit dann etwas unsanft geweckt wurde. Aber meist hat er sich doch noch erholt und fleißig mitgemacht.

2. Ständig neue Beschäftigung

Sobald was zum Spielen in der Nähe ist oder Kristof sogar tauchen darf ist er voll dabei.

3. Warmes Wasser

Beim Kurs mit 32 Grad war es ein wenig kühl besonders beim Duschen hat Wärme gefehlt. Aber im Urlaub mit 35 Grad hat planschen doppelt so viel Spaß gemacht.

4. Beim Umziehen sind am besten beide Eltern dabei

Es artet so weniger in Stress aus und funktioniert auch dann noch wenn man alles auf dem Boden bewerkstelligen muß.

Fazit: Zusammenfassend können wir sagen Kristof ist nicht wasserscheu und hat Spaß beim planschen. Bis jetzt ist er zumindest noch keine ausgesprochene Wasserratte die vergnügt quietscht wenn es zum Schwimmen geht. Wir gehen auf alle Fälle auch ohne Kurs weiter zum Baden…

siehe auch: https://www.babyschwimmen-muenchen.de

Von Michael

wohnhaft in München
arbeite bei der Landeshauptstadt München

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert