Kategorien
Scripte

Super HTML 8.5 als Editor

CSS Programming Image

SuperHTML Web Studio 8.5 ist ein professioneller, deutschsprachiger HTML/Webeditor, der unter anderem zur Erstellung von Homepages, Webseiten, Webanwendungen und CMS-Templates geeignet ist.

SuperHTML Web Studio ist in erster Linie ein Code-basierter Editor, der volle Kontrolle über den Quellcode und maximale Flexibilität und Präzision bietet. Speziell für HTML-Dokumente steht aber auch ein bequemer WYSIWYG-Modus zur Verfügung, der besonders für Anfänger mit wenig HTML-Kenntnissen geeignet ist. Das Programm unterstützt alle gängigen Sprachen aus dem Webumfeld wie HTML, XHTML, XML, CSS, JavaScript, PHP, Perl, Ruby, WML u.v.m. und ist damit ein unverzichtbares Werkzeug für jeden professionellen Webentwickler. Weiterhin ist SuperHTML Web Studio vollständig Unicode-fähig und kann Dokumente für alle Zeichensätze und Sprachen bearbeiten und erstellen (ANSI, UTF-8 und UTF-16).

Features in SuperHTML Web Studio 8.5

Verbesserte Windows Vista-Unterstützung

Auch Windows Vista wird nun vollständig von SuperHTML Web Studio unterstützt. Unter Windows XP, Windows 2000 und Windows 98/ME lässt sich die Anwendung ebenfalls nach wie vor problemlos einsetzen.

Office 2007 Look & Feel

Mit der neuen Benutzeroberfläche im Office 2007 Stil (mit Multifunktionsleiste) erreichen Sie nun noch schneller mit weniger Klicks alle Funktionen. Und wer von dieser neuen Form der Benutzerschnittstelle noch nicht überzeugt ist, kann alternativ weiterhin die klassische Darstellung mit Menüs und Symbolleisten verwenden, die natürlich komplett Benutzer-anpassbar ist!

Projektverwaltung

Endlich verfügt SuperHTML nun auch über eine Projektverwaltung. Mit der Projektverwaltung lassen sich nicht nur alle Dateien, die zu einem Projekt gehören, einfach verwalten und schneller zugreifen, sondern auch Projekt-spezifische Einstellungen wie z.B. (S)FTP-Profil, Aufgabenlisten oder Offline-Includes-Optionen zusammen speichern.

Verzeichnis-weites Suchen in Dateien

Mit dem neuen, leistungsfähigen Suchassistenten lassen sich beliebige Wörter oder Texte in Dateien bestimmter Verzeichnisse suchen. Dabei können zusätzlich auch bereits im Editor geöffnete Dateien miteinbezogen werden.

Unterstützung der aktuellen Version von Tidy.exe

Das Tool Tidy.exe hat sich zum de facto Standard für Syntax-Ãœberprüfung und Code-Validierung bzw. Reparatur und Aufbereitung von (X)HTML/XML-Code etabliert. Während SuperHTML Web Studio 8.0 nur die proprietäre Tidy-Lib von 2003 unterstützt hat, arbeitet die neue Version nun direkt mit Tidy.exe zusammen. So kann dieses Tool auch zukünftig leicht aktualisiert werden. Natürlich kann SuperHTML Web Studio auch beliebige Tidy-Konfigurations-Dateien laden bzw. Ihre Konfigurationen zur späteren Verwendung speichern.

Drag & Drop zwischen (S)FTP/SSH-Client und dem Windows Explorer / Arbeitsplatz

Lokale Dateien aus beliebigen Windows-Explorer bzw. Arbeitsplatzfenstern lassen sich nun per Drag & Drop auf den (S)FTP-Server kopieren. Der umgekehrte Weg funktioniert natürlich genauso. Somit brauchen Sie wirklich kein externes (S)FTP-Programm mehr.

Neue Syntax-Highlighting-Schemes

Neben den zahlreichen Syntax-Highlighting-Schemes für viele Websprachen gibt es nun auch Syntax-Schemes für Ruby, Rails und Apache-Konfigurationsdateien. Natürlich können Sie auch Ihre eigenen Syntax-Schemes erstellen oder bestehende nach Ihren Wünschen anpassen.

Programm-Startseite

Auf Wunsch erscheint nun bei jedem Programmstart eine aktuelle Startseite, welche Sie über verfügbare Updates und nützliche Funktionen im Programm informiert. So verpassen Sie keine Updates oder kostenlose Maintenance Releases mehr!

Unterstützung von weichen TABS

Zur besseren Lesbarkeit von Code (HTML, PHP oder andere Sprachen) werden Absätze häufig mit TABS (Tabstops) eingerückt. Da die dargestellte Länge eines TABS auf unterschiedlichen Systemen jedoch variieren kann, wirkt u.U. der Code nur noch schlecht lesbar. Weiche TABS sind eine Verkettung von Leerzeichen in der Länge eines TABS. So sieht Ihr Code auf allen Systemen gleich „gut“ aus.

Verbesserte UTF-8-Unterstützung

Durch das automatische Einfügen von Codierungs-Meta-Tags und die verbesserte Erkennung von UTF-8-Dateien (auch wenn diese keine Sonderzeichen enthalten!), fällt die Arbeit mit UTF-8-codierten Dateien in SuperHTML Web Studio nun noch leichter.

Verbesserte CSS-Unterstützung in vielen Assistenten

In vielen Assistenten (z.B. zum Einfügen von Tabellen oder Hyperlinks) können nun CSS-Klassen angegeben werden und optional auch der generierte Code mit CSS-Formatierungen statt mit normalen HTML-Formatierungen ausgegeben werden.

Neue Möglichkeiten in der Vorschau

In der Vorschau informiert eine Info-Zeile nun stets über den aktuellen IE-Browser-Modus (Quirks-Mode bzw. Standards-Compliant-Mode). Außerdem lassen sich für Formular-Steuerelemente (z.B. Buttons oder Eingabezeilen) die Betriebssystem-spezifischen Skinning-Effekte (wie unter Windows XP oder Vista) ein- oder ausschalten.

Zahlreiche kleinere Detailverbesserungen und Bugfixes

Viele Detailverbesserungen machen die Arbeit mit SuperHTML Web Studio nun noch angenehmer als bisher. Die neuen Version 8.5 ist der Beweis dafür, dass sich auch bei voller Kontrolle über den Quellcode eines Dokuments komfortabel arbeiten lässt.

*Quelle: mirabyte.com

Kategorien
Joomla Templates

Jommla Template Reihe K19

Joomla Logo flat

Grundstruktur

Das Grundgerüst dieses Templates besteht wie gehabt aus einem zentrierten Container (Rahmen) mit der Breite von 980px.

Probiert es aus, ihr könnt es anpassen oder auch Teile davon verwenden. Alle weiteren Angaben sind ebenfalls fix gesetzt, das sollte aber bei einer Auflösung von 1024 kein Problem darstellen. Fast alle Container bestehen zumeist aus einem -außen und einen -innen
Container, um mehr Möglichkeiten zur Abgrenzung der Elemente zu ermöglichen.

Ich habe den oberen Bereich etwas zusammengefasst, so das schon in der Startpage mehr Content auf dem Bildschirm zu sehen ist. Das ist meiner nach wichtig, denn der Platz auf der Startseite sollte genutzt werden. Das ist das was der Anwender sofort präsentiert bekommt. Beide Bilder in den Bereichen Latest News und Popular habe ich aus der index.php in die CSS Datei gezogen.

Die CSS Deklaration des rechten Menüs ist nun auch validiert. Weiterhin habe ich Fehler in den CSS Deklarationen beseitigt. Die Änderungen sehen folgendermaßen aus:

#content-left-popular 

{
float:left;
width: 230px;
margin: 0 0 0 75px;
padding: 0;
text-align:left;
font-size: 12px;
border:4px solid #FFFFFF;
background: #8FB5D9 url(../images/bg-content-aussen-popular.jpg)no-repeat center center;
}

248 kB

Das Template ist nicht explizit für ältere Browser angepasst. Ich kann hierbei auch keinen Support übernehmen, da mir dafür einfach die Zeit fehlt. Ihr könnt mir allerdings Fragen zukommen lassen, ich werde diese zu beantworten. Viel Erfolg beim Einsatz.

Eine Besonderheit an diesem Template sind die Attributselektoren aus der CSS-3 Spezifikation. Aktuell werden diese von Firefox, SeaMonkey, Safari und IE7 unterstützt.

Folglich ist das Risiko, dass diese Spezifikationen in die endgültige Version von CSS-3 übernommen werden relativ gering. Warnhinweis – Einige Seiten benutzen bestimmte CSS-Definitionen, die von älteren Browsern nicht dargestellt werden können.

Kategorien
Wordpress

definitiv simple Migration zu WordPress

Wordpress Logo Schwarz/Weiss

FG Joomla to WordPress

A plugin to migrate categories, posts, tags, images and other medias from Joomla to WordPress

Dieses Plugin migriert Abschnitte, Kategorien, Beiträge, Bilder, Medien und Tags von Joomla nach WordPress. Es wurde mit den Joomla-Versionen 1.5 bis 4.0 und WordPress 6.1 auf grossen Datenbanken getestet. Es ist mit Multisite-Installationen kompatibel.

Zu den Merkmalen gehören:

  • Joomla-Abschnitte werden als Kategorien migriert
  • migriert Kategorien als Unterkategorien
  • kopiert Joomla-Beiträge (veröffentlichte, unveröffentlichte und archivierte)
  • lädt alle Beitragsmedien in WP-Upload-Verzeichnisse hoch (optional)
  • lädt externe Medien hoch (optional)
  • ändert den Beitragsinhalt, um die Medienlinks beizubehalten
  • anpassen der Größe von Bildern gemäß den in WP definierten Größen
  • definiert das vorangestellte Bild als erstes Beitragsbild
  • behält das alt image-Attribut und behält die Bildunterschrift bei der Übertragung
  • passt die internen Links an
  • Meta-Keywords als Tags in WP mit Seitenumbrüchen
  • kann Joomla-Artikel als Beiträge oder Seiten importieren

Bei meiner Migration habe ich dieses Plugin mehrfach verwendet und es hat jedesmal wie gewünscht funktioniert.

Nachteil: eine Auswahl welche Daten (Beiträge oder Seiten) migriert werden sollen war mir nicht möglich. Hierfür müsste die Migration entweder in ein Testsystemerfolgen und von dort aus in ein Produktivsystem.

Alternativ wäre es auch möglich in der Quelle die Beiträge zu archivieren und nur die übrig gebliebenen Beiträge zu migrieren. Folglich muss man mehrere Läufe mit diesem Toll starten. Ich habe festgestellt, bei kleineren Seiten geht es mit einem Lauf.

Verglichen mit einer manuellen Übernahme ist es eine echte Erleichterung, Aussortieren kann man die Seiten oder auch Beiträge in der neuen WordPress Instanz. Diese sollte ja ohnehin zu dem Zeitpunkt nicht online sein.

Kategorien
Joomla Templates Stylesheets Webentwicklung

Joomla Template Reihe K10

Joomla Logo flat

Template K10

Dieses Template baut auf DIV-Container auf, besitzt eine feste Breite von 980px. Der primäre Font ist Tahoma. Das Zentrieren des Layouts erfolgt mittels automatischer Ränder:

#container{width: 980px; margin:auto;} 

Dieses Template ist getestet mit Firefox 4 und dem IE 8/9. Das Topmenue liegt auf „user4“, der banner auf „banner“, der newsflash auf „top“, latestnews auf „user1“ und mostread auf „user2“ Die CSS Datei ist beim W3C nach CSS Standard 2.1 validiert. Alle templatebezogenen Grafiken und Bilder sind selbst erstellt und bearbeitet.

146 kB

Kategorien
Joomla Templates

Joomla Template Reihe K09

Joomla Logo flat

Dieses Template baut auf DIV-Container auf, besitzt eine feste Breite von 980px.
Der primäre Font ist Tahoma. Das Zentrieren des Layouts erfolgt mittels automatischer Ränder:

#container{width: 980px; margin:auto;}

Dieses Template ist getestet mit Firefox 4.0 und dem IE 8.
Das Topmenue liegt auf „user4“, der banner auf „banner“, der newsflash auf „top“, latestnews auf „user1“ und mostread auf „user2“.


Die CSS Datei ist beim W3C nach CSS Standard 2.1 validiert.
Alle templatebezogenen Grafiken und Bilder sind selbst erstellt und bearbeitet.

140 kB

Kategorien
Joomla Templates Stylesheets Webentwicklung

Joomla Template Reihe K08

Joomla Logo flat

Dieses Template besteht aus vier Containern die absolut positioniert werden. Die Breite ist in Prozentwerten angegeben. Dadurch passt sich das Layout an eine veränderte Breite automatisch an. Es ist nur darauf zu achten das Bilder unter Umständen bei geringen Breiten aus den Boxen herauslaufen können. Das Logo und das Topmenue werden ebenfalls absolute über den Containern positioniert.

Kategorien
Joomla Templates Webentwicklung

Joomla Template Reihe K01

Joomla Logo flat

Template – K01

Dieses Template baut auf DIV-Container auf, besitzt eine feste Breite von 980px. Der primaere Font ist Tahoma. Das Zentrieren des Layouts erfolgt mittels automatischer Ränder:

#container{width: 980px; margin:auto;} 

Als Zusammenfassung kann ich sagen:

Dieses Template ist getestet mit Firefox 4 und dem IE 8/9. Das Topmenue liegt auf „user4“, der banner auf „banner“, der newsflash auf „top“, latestnews auf „user1“ und mostread auf „user2“ Die CSS Datei ist beim W3C nach CSS Standard 2.1 validiert. Alle templatebezogenen Grafiken und Bilder sind selbst erstellt und bearbeitet.

112 kB

Kategorien
Joomla Templates

Joomla Template Reihe K02

Joomla Logo flat

Template K02

Dieses Template baut auf DIV-Container auf, besitzt eine feste Breite von 980px.

Der primaere Font ist Tahoma, so ist auch wie bei anderen Vorlagen das Zentrieren des Layouts mittels automatischer Ränder erfolgt:

#container  {
  width: 980px;
  margin:auto;
}

Eine andere Möglichkeit besteht mit einer Flexbox.

#zentriert {
  display: flex;
  align-items: center;
  justify-content: center;
}

Dieses Template ist getestet mit Firefox 3 und dem IE 8. Das Topmenue liegt auf „user4“, der banner auf „banner“, der newsflash auf „top“, latestnews auf „user1“ und mostread auf „user2“

Die CSS Datei ist beim W3C nach CSS Standard 2.1 validiert. Alle template bezogenen Grafiken und Bilder sind wie immer selbst erstellt und bearbeitet worden.

95 kB

Kategorien
Joomla Templates Webentwicklung

Joomla Template Reihe K03

Joomla Logo flat

Template – K03

Dieses Template baut auf DIV-Container auf, besitzt eine feste Breite von 980px. Der primaere Font ist Tahoma. Das Zentrieren des Layouts erfolgt mittels automatischer Ränder:

#container{width: 980px; margin:auto;} 

Dieses Template ist getestet mit Firefox 4 und dem IE 8/9. Das Topmenue liegt auf „user4“, der banner auf „banner“, der newsflash auf „top“, latestnews auf „user1“ und mostread auf „user2“ Die CSS Datei ist beim W3C nach CSS Standard 2.1 validiert. Alle templatebezogenen Grafiken und Bilder sind selbst erstellt und bearbeitet.

217 kB

Kategorien
Joomla Templates Webentwicklung

Joomla Template Reihe K04

Joomla Logo flat

Template K04

Dieses Template baut auf DIV-Container auf, besitzt eine feste Breite von 840px. Als primären Font verwende ich Tahoma. Das Zentrieren des Layouts erfolgt mittels automatischer Ränder:

#container {width: 840px; margin:auto;} 

Das funktioniert bei den meisten neueren Browsern, für den IE im Quirks-Modus sollte ein

body {text-align: center;}  

eingefügt werden. Dieses Template ist getestet mit Firefox 3 und dem IE 8. Alle templatebezogenen Grafiken und Bilder sind selbst erstellt und bearbeitet.

28 kB