Kategorien
Familie Kristofs Entwicklung

Kinderkrankheiten – nicht zu vermeiden

Bär Spielzeug Kind

Dreitagefieber

Ausgerechnet auf einen Besuch bei Oma und Opa in Erfurt bricht zum Sonntagabend das erste richtige Fieber bei Kristof aus. Er hatte schon am Nachmittag völlig unüblich ziemlich warme Hände und war auch ziemlich nörgelich. Aber er hat normal gegessen und durchaus auch recht angenehme Zeiten wo er lacht und spielt. Nun gut fast 39 ° zum Schlafen, dann versuchen wir es vorsichtshalber mit einem Fieberzäpfchen und sind mal gespannt was die Nacht so passiert.

Erstaunlicherweise geht die Nacht recht gut. Richtig wach wird Kristof nicht. Aber am Morgen hat er auch leicht über 39 ° Fieber und somit bleiben wir doch nicht bis zum Nachmittag sondern fahren nach dem Frühstück nach Hause.

Nach ca. 4 Stunden recht ruhiger Fahrt kommen wir in München an. Das Fieber ist noch da. Also rufen wir den Kinderarzt an. So ein Pech, denn er hat diese Woche Urlaub. Bei der Vertretung bekommen wir für abends einen Termin.

Kristof wir Blut abgenommen und dann ab nach Hause. Der Arzt vermutet das Dreitagefieber durch einen Herpes-Virus ausgelöst.