Kategorien
MCSA

Microsoft SQL Query Kurs 70-461

Kurse Zertifizierung

Mit dieser Prüfung werden Ihre Fähigkeiten bei der Ausführung der unten aufgeführten technischen Aufgaben bewertet. Die Prozentangaben geben Aufschluss über die relative Gewichtung der einzelnen Schwerpunktthemen. Je höher der Prozentsatz, desto mehr Fragen zu diesem Bereich wird die Prüfung enthalten.

Bitte beachten Sie, dass die Prüfungsfragen sich auf die Themen in den nachfolgenden Aufzählungen beziehen, jedoch nicht darauf beschränkt sind.

Erstellen von Datenbankobjekten (24 %)

  • Erstellen und Ändern von Tabellen mithilfe von T-SQL-Syntax (einfache Anweisungen)
    • Tabellen ohne Verwendung der integrierten Tools erstellen; ALTER; DROP; ALTER COLUMN; CREATE
  • Erstellen und Ändern von Ansichten (einfache Anweisungen)
    • Indizierte Ansichten erstellen; Ansichten ohne Verwendung der integrierten Tools erstellen; CREATE, ALTER, DROP
  • Entwurfsansichten
    • Code ohne Regression durch eine einheitliche Signatur für Verfahren, Ansichten und Funktionen (Schnittstellen) sicherstellen; Auswirkungen auf die Sicherheit
  • Erstellen und Ändern von Einschränkungen (einfache Anweisungen)
    • Einschränkungen in Tabellen erstellen; Einschränkungen definieren; eindeutige Einschränkungen; Standardeinschränkungen; Primär- und Fremdschlüsseleinschränkungen
  • Erstellen und Ändern von DML-Triggern
    • Eingefügte und gelöschte Tabellen; geschachtelte Trigger; Triggertyp; Aktualisierungsfunktionen; mehrere Zeilen in einer Sitzung verarbeiten; Auswirkungen auf die Leistung von Triggern

Arbeiten mit Daten (27 %)

  • Abfragen von Daten mithilfe von SELECT-Anweisungen
    • Rangfolgefunktion zur Auswahl der obersten (X) Zeilen für mehrere Kategorien in einer einzigen Abfrage verwenden; effiziente Abfragen mit den neuen Codeelementen (SQL 2005/8->SDL–>) wie Synonymen und Verknüpfungen (except, intersect) erstellen und ausführen; Logik implementieren, die dynamisches SQL und Systemmetadaten verwendet; effiziente, technisch komplexe SQL-Abfragen schreiben, die alle Arten von Verknüpfungen verwendet, im Gegensatz zum Einsatz von abgeleiteten Tabellen; bestimmen, welcher Code auf Grundlage der bereitgestellten Tabellen ausgeführt oder nicht ausgeführt werden kann; bestimmen, welche Anweisungen in einer Tabelle mit Einschränkungen eine Tabelle laden würden; unterschiedliche Datenzugriffsmethoden verwenden und verstehen; Vergleich zwischen CASE und ISNULL sowie COALESCE
  • Implementieren von Unterabfragen
    • Problematische Elemente in Abfrageplänen ermitteln; Pivotieren und Entpivotieren; Operator anwenden; CTE-Anweisung; With-Anweisung
  • Implementierung von Datentypen
    • Geeignete Daten verwenden; Verwendung und Einschränkungen jedes Datentyps verstehen; Auswirkungen der GUID (NEWID, newsequentialid) auf die Datenbankleistung bei der Entscheidung, wann welche Daten für Spalten verwendet werden sollen
  • Implementierung von Aggregatabfragen
    • Neue Analysefunktionen; Groupingsets; räumliche Aggregate; Rangfolgefunktionen anwenden
  • Abfrage und Verwaltung von XML-Daten
    • XML-Datentypen und deren Schemata sowie Interop w/, Begrenzungen und Einschränkungen verstehen; XML-Schemata implementieren und XML-Daten verarbeiten; XML-Daten: wie und wann werden sie in SQL Server verarbeitet und wann sollen sie nicht verwendet werden, einschließlich XML-Namespaces; XML importieren und exportieren, XML-Indizierung

Ändern von Daten (24 %)

  • Erstellen und Ändern von gespeicherten Prozeduren (einfache Anweisungen)
    • Gespeicherte Prozedur schreiben, die bestimmte Anforderungen erfüllen soll; Verzweigungslogik; gespeicherte Prozeduren und andere programmgesteuerte Objekte erstellen; Entwicklungsmethoden für gespeicherte Prozeduren; unterschiedliche Ergebnisse von gespeicherten Prozeduren; gespeicherte Prozedur für die Datenzugriffsebene erstellen; in Programmen gespeicherte Prozeduren, Trigger und Funktionen mit T-SQL
  • Ändern von Daten mithilfe von INSERT-, UPDATE- und DELETE-Anweisungen
    • Anhand eines Codesatzes mit Standardeinstellungen, Einschränkungen und Triggern die Ausgabe eines DDL-Sets bestimmen; die zur Lösung allgemeiner Anforderungen am besten geeigneten SQL-Anweisungen kennen; Ausgabeanweisung verwenden
  • Kombinieren von Datensätzen
    • Unterschied zwischen UNION und UNION all; CASE oder ISNULL oder COALESCE; Daten mit MERGE-Anweisungen ändern
  • Arbeiten mit Funktionen
    • Deterministische und nicht deterministische Funktionen verstehen; skalare und Tabellenwerte; integrierte skalare Funktionen anwenden; benutzerdefinierte Funktionen (UDF) erstellen und ändern

Fehlerbehebung und Optimierung (25 %)

  • Optimieren von Abfragen
    • Statistiken verstehen; Abfragepläne lesen; Planhinweislisten; DMVs; Hinweise; Statistics IO; dynamische oder parametrisierte Abfragen; die verschiedenen Jointypen (HASH, MERGE, LOOP) beschreiben und die Szenarien beschreiben, in denen sie verwendet werden können Parametrisierte Abfragen, unterschiedliche Verknüpfungstypen (HASH, MERGE, LOOP) beschreiben sowie die Szenarien, in denen sie verwendet werden
  • Verwalten von Transaktionen
    • Transaktion markieren; Befehle begin tran, commit und rollback verstehen; implizite Transaktionen oder explizite Transaktionen; Isolationsstufen; Umfang und Art von Sperren; trancount
  • Bewertung der Verwendung zeilenbasierter Vorgänge oder satzbasierter Vorgänge
    • Cursor verwenden; Auswirkungen der skalaren UDFs, mehrere DML-Vorgänge kombinieren
  • Implementeriung der Fehlerbehandlung
    • try/catch/throw implementieren; satzbasierte anstelle zeilenbasierter Logik verwenden; Transaktionsverwaltung
Kategorien
MCSA

Updating Skills to Windows Server 2008 

AD Icon Graustufen

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an IT-Professionals die bereits Erfahrung mit Windows Server 2000 und Windows Server 2003 haben. Eine MCSA oder MCSE Zertifizierung oder vergleichbares Wissen ist sinnvoll.

Hiermit verbessern Sie Ihr Verständnis durch leicht verständliche Anweisungen, und bleiben Sie auf dem neuesten Stand der Technik.

Die Microsoft Kurse umfassen verschiedene Lösungsbereiche und Level für jeweils unterschiedliche Rollen in der möglichen Tätigkeit.

Lernziele

Dieser Kurs beinhaltet die Kurse MOC-6415 und MOC-6416. Er vermittelt die Kenntnisse zur Netzwerk-Infrastruktur-Technik sowie zur Active Directory Technik bei Windows Server 2008. Er wendet sich an Teilnehmer, die bereits Erfahrung mit Netzwerk-Infrastruktur-Technik, wie auch Active Directory haben und ein Upgrade für Windows Server 2008 benötigen.

Voraussetzungen

Dieser Kurs setzt Erfahrungen mit Netzwerktechnologien voraus, wie beispielsweise TCP/IP, DNS, sowie Erfahrungen mit der Planung und Design von Active Directory, Netzwerkinfrastruktur und Sicherheit unter einem Windows Server 2003.

Inhalt

  • Konfiguration Windows Server 2008
  • Management Settings
  • Server Core
  • Backup and Restore System Data
  • Network Access Protection (NAP)
  • Arbeit mit Windows Deployment Services
  • Windows Server Virtualization
  • Hochverfügbarkeit
  • Performance Monitoring and Optimierung
  • Einführung in die Active Directory Technology bei Windows Server 2008
  • Planung der Windows Server 2008 Active Directory Services
  • Server Core Domain Controllers
  • Active Directory Domain Services
  • Active Directory Federation Services
  • Active Directory Lightweight Directory Services
  • Active Directory Rights Management Services
  • Auditing Active Directory Domain Services Changes
  • Enterprise PKI (PKIView) Active Directory Certificate Services (ADCS)

Dauer

3 Tage, wovon etwa 2 Tage neue Themen waren und der letzte Tag für spezielle Fragen zur Verfügung stand.

Insgesamt ein sehr sinnvoller Kurs, wobei ich diese Update Kurse an sich sehr gut finde. Hier hatte jeder Teilnehmer die Möglichkeit genauer (für sein jeweiliges Themengebiet) nachzufragen und offene Punkte zu besprechen.

3 Tage, wovon etwa 2 Tage neue Themen waren und der letzte Tag für spezielle Fragen zur Verfügung stand.

Insgesamt ein sehr sinnvoller Kurs, wobei ich diese Update Kurse an sich sehr gut finde. Hier hatte jeder Teilnehmer die Möglichkeit genauer (für sein jeweiliges Themengebiet) nachzufragen und offene Punkte zu besprechen.

Kategorien
MCSA

Troubleshoot and Optimize SQL Server 05

Mail Icon

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Datenbankadministratoren mit drei oder mehr Jahren Erfahrung im Unternehmensumfeld.

Lernziele

In diesem Workshop lernen die Teilnehmer Performanceprobleme zu identifizieren und zu beheben.

Voraussetzungen

CTS-Zertifizierung für SQL-Server 2005 oder entsprechende Kenntnisse, grundlegende Kenntnisse in der Überwachung und Fehlerbehebung, grundlegende Kenntnisse der Microsoft Betriebssysteme und deren Integration/Zusammenarbeit mit der Datenbank, grundlegende Kenntnisse einer physischen Serverarchitektur, grundlegendes Verständnis für Anwendungsarchitekturen, Kenntnisse der Transact SQL-Syntax und der Programmierlogik, Kenntnisse der Windows Netzwerkarchitektur, insbesondere DNS.

Inhalte

  • Building a Monitoring Solution for SQL Server Performance Issues
  • Troubleshooting Database and Database Server Performance Issues
  • Optimizing the Query Performance Environment
  • Troubleshooting SQL Server Connectivity Issues
  • Troubleshooting SQL Server Data Issues
  • Troubleshooting SQL Server Data Concurrency Issues

Dauer

2 Tage

weitere Kurse

Kategorien
MCSA

Updating Skill Exchange 03 to 07

Mail Icon

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an IT Professionals, die für die Administration von Exchange Server 2007 verantwortlich sind und bereits Erfahrungen mit einer solchen Aufgabe haben.

Kategorien
MCSA Zertifizierung

Update Kenntnisse von MS W2K auf W2K3

Binäre Darstellung

Aktualisieren der Systemadministratorkenntnisse von MS W2K auf W2K3 (2011A)

Da man immer nicht weiss was auf einem Microsoft Kurs so alles abgeht, habe ich mal kurz zusammengefasst was Thema und Inhalt war. Zum Teil habe ich das Ganze erweitert um einige Hilfestellungen und Links.

Meinung

Szenariobasierte Übungseinheiten. Der Lerneffekt soll bei dem Erarbeiten der Lösungen entstehen, sehr gute Kenntnisse in der Administration von Windows 2000 Server, die Themengebiete werden sehr kurz angesprochen, eine selbständige Auseinandersetzung mit dem Thema ist zwingend nötig.

Der Kurs dauert drei Tage und die Themen werden nur angerissen, da ist es doch besser gleich die ganze Woche zu buchen.

Der Kurs ist für alle geeignet die praktische Erfahrung im Umgang mit Windows 2003 haben. Nicht geeignet als Vorbereitung auf eine anstehende Migration oder Erstinstallation. Nur für Teilnehmer die erst kürzlich noch Kurse für W2K absolviert haben. + insgesamt weniger empfehlenswert!

Kategorien
MCSA Zertifizierung

Implementing & Managing MS Exchange

Mail Icon

Ziel

An dieser Stelle eine Kurzfassung des entsprechenden Microsoftkurses, damit Ihr besser entscheiden könnt ob das Seminar auch sinnvoll ist.

Meinung

Gute Kenntnisse in der Administration von Windows 2003 Server und Active Directory werden vorausgesetzt. Es geht in diesem Kurs ausschließlich um Exchange und Outlook. Die Themengebiete werden angesprochen, eine selbständige Auseinandersetzung mit dem Thema ist zwingend nötig. (Testsystem usw.)

Der Kurs dauert 5 Tage und die Themen werden ausführlich besprochen. Für mich waren die Vorkenntnisse gut, sofort den richtigen Einstieg zu erlangen. Jeder der an dem Kurs teilnimmt, sollte meiner Meinung nach schon mal einen Exchange Server installiert haben, oder sich die Verwaltung schon einmal angesehen haben.

Bedingt geeignet als Vorbereitung auf eine anstehende Migration oder Erstinstallation. + insgesamt empfehlenswert!

Kategorien
MCSA Zertifizierung

Troubleshooting MS Exchange Server 2003

Mail Icon

Troubleshooting Microsoft Exchange Server 2003 (2011A)

Da man immer nicht weiss was auf einem Microsoft Kurs so alles abgeht, habe ich mal kurz zusammengefasst was Thema und Inhalt war. Zum Teil habe ich das Ganze erweitert um einige Hilfestellungen und Verlinkungen.

Meinung

Der Kurs ist für alle geeignet die praktische Erfahrung im Umgang mit Exchange 2003 haben. Auffrischen des Wissens und gezielte Informationen zu den Problempunkten wird geboten. Nicht geeignet als Vorbereitung auf eine anstehende Migration. +++ insgesamt empfehlenswert!