Kategorien
8870 Tools

Quattro 8870 – Plattenoptimierung

Grossrechner Server Verkabelung

Die Optimierung der Laufwerke kann für einen reibungslosen Betrieb und schnelleren Start des Systems sorgen. Definitiv ist es nur ein kleiner Teil der Systemwartung, aber am besten macht ihr euch einen Wartungsplan in dem ihr die Tätigkeiten vermerkt.

Plattenoptimierung

Befehl auf der Scope-Ebene: CLEANUP x USING y

Beispiele:

  • Cleanup 0 Using 1 – optimiert die Logische Einheit 0 und benutzt als Arbeitsplatte die LU 1
  • Cleanup 1 Using 0 – optimiert folglich die Logische Einheit 1 und benutzt als Arbeitsplatte die LU 0
  • Cleanup 2 Using 0 – optimiert die Logische Einheit 2 und benutzt als Arbeitsplatte die LU 0
  • Cleanup 99 Using 0 – optimiert die Logische Einheit 99 und benutzt als Arbeitsplatte die LU 0

Seit Niros EX 3.3 ist es beim Aufruf dieser Programme aus dem Selektor „Expert“ nicht mehr möglich die LU 0 als Arbeitsplatte anzugeben!

Kennwort: Passphrase

1… Systempflege

8… Plattenorganisation

1… Plattenreorganisation

OPHASH

Befehl auf der Scope – Ebene: OPHASH x

Es erfolgt bei dem Befehl OPHASH eine Zugriffsoptimierung für die Plattenköpfe. Ob ein OPHASH durchgeführt wurde lässt sich mit der Anweisung DSP INDEX ermitteln. Nach der Eingabe von H (für Anzeigen im Header) und Wort 33 (dort steht die Optimierungsmethode) lässt sich der Inhalt ablesen.

Bei Inhalt „343“ hat die Platte bereits einen OPHASH hinter sich. Häufigkeit der Anwahl im Normalfall: 1-2x im Jahr.

Beispiel: bei einem OPHASH 0 – erfolgt ein OPHASH für Logical Unit 0

siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Fragmentierung_(Dateisystem)

Von Michael

wohnhaft in München
arbeite bei der Landeshauptstadt München

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert